Fettleber

25 % der in Deutschland Lebenden werden eine Fettleber (Steatosis hepatis) aufweisen.

Damit ist sie eine der häufigsten Lebererkrankung überhaupt. In aller Regel ist eine Fettleber zunächst ohne Krankheitswert. Die Fettleber beruht auf einer Störung des Fettsäure- und Triglyceridstoffwechsels der Leberzelle.

Ursachen sind z.B.:

  • eine erhöhte Energiebilanz
  • Alkoholkonsum
  • aber auch Mangelernährung (Hunger und Durst)
  • und viele weitere

Eine Einteilung erfolgt klinisch und durch die Leberbiopsie (sofern erforderlich):

  • Fettleber ohne Entzündung (NAFLD) Non-Alcoholic Fatty liver disease.
  • Fettleberentzündung:

    • Nicht alkoholische Fettleberentzündung ( NASH = Nicht alkoholische Steatohepatitis )
    • NASH Grad 1 Verfettung mit leichter Entzündung
    • NASH Grad 2 Verfettung mit mittlerer Entzündung
    • NASH Grad 3 Verfettung mit starker Entzündung.
  • Alkoholische Fettleberentzündung ( ASH = alkoholische Steatohepatitis )
  • Nicht alimentäre Fettleber
  • Fettleberzirrhose

Wenn in der Leberbiopsie eine Entzündung nachzuweisen ist, so kann die Erkrankung fortschreiten bis zur Leberzirrhose (ca. 10 % der Fälle).

Die Diagnostik erfolgt durch Sonographie, Blutentnahme und ggf. durch eine Leberbiopsie.

Kontakt
  • Gastropraxis an der St. Barbaraklinik I Hamm
  • Am Heessener Wald 1
  • 59073 Hamm
Menü